Der Airedale – Terrier

„Der König der Englischen Terrier – Rassen“ ist wohl die beste aller Rassen überhaupt. Klar ist das Ansichtssache. Warum ist das für uns so?? Der Airedale ist liebenswert. Er ist DER Clown schlechthin. Immer für Überraschungen gut. Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht herzlich lachen müssen. Er liebt alle seine Menschen; er ist normalerweise kein „ein-Mann-Hund“. Bei konsequenter Haltung und Erziehung ist der Airedale aufgrund seiner außerordentlichen Intelligenz einfach (finde ich) zu halten und „pflegeleicht“.

Zum Standard: Ein Rüde ist um die 60 cm groß; der Standard sagt: 58 bis 61 cm. Es gibt auch Welsh – Exemplare ( 55 cm) – aber selten!!; dafür sehr oft Rüden mit 60 bis 68 cm Widerristhöhe; manchmal sogar mehr. So ein Kerl bringt dann auch mal schnell 35 kg auf die Waage, bei Übergewicht deutlich mehr. Das Rüden – Normalgewicht bewegt sich um die 27 kg. Eine Hündin ist da schon bedeutend besser händelbar; sie hat laut Standard 56 bis 60 cm Schulterhöhe und ein Gewicht von 21 bis 26 kg. Es überwiegen hier die kleineren Hunde; 60-er Hündinnen sind eher seltener. Wenn man der Physik etwas mächtig ist; dann weiß man, dass Kraft = Masse x Beschleunigung ist. Somit sollte man sich im Vorhinein darüber klar sein, welche Kraft man unter Umständen als Gegengewicht zur Verfügung hat.

Der Airedale ist sehr schlau. Er durchschaut die Lebensphilosophie seiner Familienmitglieder sehr schnell und spielt seine Leute gegeneinander aus. Deshalb ist es unabdingbar, dass alle in der Familie das Gleiche tun, die gleiche Konsequenz an den Tag legen, dasselbe verbieten und erlauben. Wer seine Kinder nicht erzogen hat oder erzieht, der kann auch keinen Airedale in den Griff bekommen. Bei liebevoller Strenge und Konsequenz versteht der Airedale aber sofort, wo der Hase lang läuft, und wird ein angenehmes folgsames liebes Familienmitglied.

positivnegativ
haart nicht, für Aller- giker geeignetmuss getrimmt/ gepflegt werden, zeitauf- wändig ( 3x 10 min/Woche)
hat wenig Eigen-
geruch
versucht oft, den Geruch von „anderem“ anzunehmen: Eau d`Gülle…
fördert die menschli – che Gesundheit braucht Beschäftigung und Auslauf für
Geist und Körper
macht Eindruckist menschenfreundlich
liebt zumeist Wasser, aber keinen Regen schwimmt und kann nicht aufhören
liebt Ball- und Beute- spielehat Jagdtrieb, muss abgelenkt und abge- halten werden vom Stöbern und Jagen
Schutz – Dienst – undGebrauchshunde-
rasse
ist nichts für Sofafüchse und Faultiere

Folgen Sie bitte „Airedale Terrier – mal ganz anders erklärt“

close

Oh, hallo 👋
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um jeden Monat tolle Inhalte in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.