Nachzuchtbeurteilung mit Zwingertreffen

Nachzuchtbeurteilungen

Die nächste NZB  findet am 10.Juni 2018 statt. Vom 08. Juni bis 10. Juni machen wir wieder ein „Götschi-Treffen mit Wanderung und Thementag. Es wird die Jubiläumsveranstaltung zum 25jährigen Zuchtstättenbestehen sein, die 2017 aufgrund von Schlammfluten  und Verwüstung nicht stattfinden konnte. Deshalb trifft sich zur NZB auch das alte und das neue Alphabet – der Z1-Wurf und der A2-Wurf werden gemeinsam beurteilt. Natürlich sind auch ältere noch nicht beurteilte Kinder herzlich gern zur NZB gesehen. Näheres dann unter „News“

• Nachzuchtbeurteilungen (NZB) wurden zu DDR – Zeiten als verbindlich durchgeführt. Sie waren zentral organisiert und dienten der Kontrolle der Rasse. Erst zur NZB erhielten die Welpenkäufer ihre Ahnentafeln, auf der auch sofort phänotypisch, wesensmäßig oder, wenn schon bekannt, genetisch zuchtausschließende Fehler vermerkt wurden.
• Nachzuchtbeurteilungen (NZB) werden vielerorts wieder auf freiwilliger Basis angeboten. Oft werden diese gleich mit einem gemütlichen Beisammensein unter der Bezeichnung „Geschwistertreffen“ verbunden, wo sich die Welpenkäufer über alles Mögliche unterhalten können.
• Bei der NZB wird der Hund durch einen erfahrenen Züchter oder anerkannten Zuchtwart auf Herz und Nieren geprüft. Der Hund wird in Stand und Bewegung begutachtet, es werden alle Rassemerkmale überprüft und natürlich auch Dinge wie vorhandene Hoden bei den Rüden oder auch die Anzahl und Stellung der Zähne.
• Nach erfolgter Begutachtung werden Tipps und Tricks zur Erziehung verraten, Ratschläge zu diesem Hund speziell gegeben und Erfahrungen ausgetauscht. Meist ist diese Veranstaltung für alle ein interessantes und schönes Erlebnis.

Hier ein paar Impressionen:

 

Wir warten auf die Beurteilung

Zuchtwart Karl-Heinz Trautmann,

selbst Züchter mit über 60 Jahren

Zuchterfahrung,

beim Messen der Widerristhöhe

Zuerst hat Helfer Alex dann einen Wesenstest

nach Malinois-Regeln durchgeführt:

Beute fangen und sie dann schnell nochmal

aus einem Kartonkistenhaufen ausbuddeln…

Dann hing da eine Riesenpuppe im Baum,die sollte uns Angst machen…

Danach ging es über eine Raschelplane

und durch einen Flaschenvorhang;

Konni hat mit Melli und Alex

als erfahrene Hundesportler bewertet

Dann wollte uns Alex ernsthaft erschrecken –

mit so`n paar steingefüllten Plasteflaschen –

lächerlich!!- sagt Nell

hier wurde getestet, ob wir uns für

Fährtenarbeit eignen könnten…sagt

Theo, ein „Dippolder“

vorher dachten die doch ernsthaft,

wir ziehen den Schwanz ein beim

Regenschirmtest…lacht Zora

natürlich durften wir auch spielen

und haben uns alle prächtig verstanden

R-Wurf mit Eltern (vorn)hinten von links:
Roter Falke,Robin Hood, Rote Zora, Räuber Paul

Marjorie und Nathan – Eltern des R-Wurfes ;

Papa Nathan hat mit Hundeführer Stephan

auch ein bisschen aus seiner „Arbeit“ gezeigt…

und hier ist Familie Q: vorn liegend Mama Kismet,

dahinter von links: Queenie,Quincy und Quinn(cy)